Posts Tagged ‘Musik’

Cover Mania

12. Februar 2015

noch ein WASP-Cover:

Advertisements

Battle Beast covern W.A.S.P.

6. Februar 2015

So fängt das Wochenende gut an! Meine Lieblings-neue-Band covert meine Lieblings-80er-Band.

 

Schäuble in Griechenland

18. Juli 2013

Anstelle eines Kommentars:

 

Campino wird heute 50

22. Juni 2012

Da sage ich doch mal „herzlichen Glückwunsch“ und feiere mit einem absoluten Hosen-Klassiker:

The Cover of the Beast

15. Mai 2012

Es ist wirklich ein schöner Tag, wenn deine Lieblings-Thrash-Band deine Liebling-NWOBHM-Band covert:

Jetzt ist es amtlich: Skandinavien ist die Metal-Hochburg der Welt

13. April 2012

Jedenfalls, wenn man nach der „World Map of Heavy Metal Density“ geht, die ich über Strange Maps gefunden habe. Aber auch Deutschland und seine Nachbarländer schneiden ziemlich gut ab. Insofern liegt das Metal-Dorf Wacken am nördlichen Rand Deutschlands wirklich günstig. Aber auch außerhalb von Europa gibt es eine Menge Länder mit hoher „Heavy-Metal-Band-Dichte“, zum Beispiel Australien, Kanada und Chile.

So, jetzt erstmal lecker Hammerfall hören…

Ein Festtag für den Metal

14. Januar 2012

Gestern war ich im Juz Andernach auf einem Konzert von Grand Magus mit vier teils hochkarätigen Vorgruppen. Es war ein Festtag für den Metal! Die erste Band, Vanderbuyst, habe ich leider verpasst. Skull Fist waren großartig, ich habe mir im Anschluss eine CD und eine LP gekauft. Steelwing konnten damit aus meiner Sicht nicht mithalten, ich fand sie etwas dröge. Dann aber ging’s wieder richtig ab mit Bullet, die man einfach lieben muss. Und der Headliner Grand Magus ist sowieso einer der besten Live-Acts, die man zur Zeit sehen kann. Alles in allem ein extrem guter Start ins Wochenende!

Tag der Abrechnung

3. Januar 2012

Zu Beginn des Jahres 2011 hatte ich ein wagemutiges Experiment vorgenommen. Ich hatte fünf Fragen für 2011 gestellt und versucht, die Antworten zu antizipieren. Nun ist es Zeit für den Tag der Abrechnung (aus irgendeinem Grund hatte ich damals auf Englisch geschrieben, es wird jetzt also ein bisschen Deutsch-Englisch-Kuddelmuddel). Los geht’s…

1. Frage: Will the Eurozone survive the year 2011 unscathed?

Antwort am 1.1.2011: Probably yes. At EU meetings, representatives of the member countries will quarrel a lot, mostly in order to convince their national electorates that they’re doing what’s in their power to defend the national interest. But I guess that in the end they will realize that the stakes are high and find face-saving solutions to save the Eurozone from collapse.

Bewertung am 3.1.2012: Die Antwort war vorsichtig („probably yes“), aber letzten Endes zu 100% richtig.

2. Frage: Will the US economy recover from the Great Recession?

Antwort am 1.1.2011: I expect that the US will continue to suffer from high unemployment and slow growth. Another recession can probably be avoided. The situation reminds me a bit of Germany in the nineties: Unemployment is high, but the political will to do something about it is weak.

Bewertung am 3.1.2012: Die Antwort war zu 100% richtig. Die Arbeitslosigkeit in den USA ist noch immer erschreckend hoch, aber niemand tut etwas dagegen.

3. Frage: Will the global economy recover from the Great Recession?

Antwort am 1.1.2011: This depends very much on the answers to questions 1 and 2. Whatever happens to the economies of Europe and the US obviously has a tremendous effect on the global economy. My guess: A painfully slow recovery.

Bewertung am 3.1.2012: Auch richtig, allerdings hätte ich damals merh auf die Rolle von China und anderen bedeutenden Volkswirtschaften eingehen sollen.

4. Frage: Will Merkel’s government collapse?

Antwort am 1.1.2011: Probably not. The coalition parties (CDU/CSU and FDP) will lose most of the state elections, and Guido Westerwelle will probably lose his job as FDP leader, but the federal coalition government will probably survive, partly because the FDP has no interest in triggering a federal elections (its poll results are devastating).

Bewertung am 3.1.2012: Auch hier wieder richtig. Bei manchen Landtagswahlen haben die Koalitionsparteien krachend verloren: in Hamburg holte die SPD eine absolute Mehrheit, in der CDU-Hochburg Baden-Württemberg konnten die Grünen zum ersten Mal einen Ministerpräsidenten stellen, in Bremen landete die CDU erstmals bei einer Landtagswahl hinter den Grünen auf Platz 3. Bei anderen Wahlen (Sachsen-Anhalt, Berlin) ging es zumindest für die CDU noch glimpflich aus, über die FDP-Ergebnisse braucht man nicht mehr zu reden. Westerwelle hat, wie ich vermutete, seinen Job als Parteivorsitzender (nicht aber als Außenminister) verloren. Die Bundesregierung hat trotzdem mit Ach und Krach gehalten.

5. Frage: Will Judas Priest delight us with a truly great performance at the Wacken Open Air?

Antwort am 1.1.2011: Judas Priest are one of the greatest heavy metal bands of all time, but unfortunately time has not been kind to their singer Rob Halford, or rather his voice. His recent live performances were not very convincing, his voice is no longer what it used to be. I suspect this is the main reason for their decision to do a goodbye tour and dissolve the band afterwards. Nevertheless, as a fan I’m optimistic and I think they’ll manage to do a great show at the greatest heavy metal festival in the world, and they’ll make sure they’ll be missed when they’re no longer around.

Bewertung am 3.1.2012: Weitgehend richtig, der Auftritt war aus meiner Sicht echte Spitzenklasse. Nebenher hat es allerdings Entwicklungen gegeben, die mich überrascht haben. Zuerst wurde gemeldet, dass K.K. Downing aussteigt, dann wurde gemeldet, dass die Band sich doch nicht auflöst. Naja, gut so. In der Form, die sie beim W:O:A gezeigt haben, möchte ich Priest gerne noch ein paar Jahre lang weitermachen sehen.

Zusammenfassung: In allen fünf Fragen lag meine Antwort sehr nah an der Wahrheit. Bei aller Bescheidenheit: Das ist nicht schlecht für den Anfang. Jetzt muss ich mir ganz schnell neue Fragen für 2012 ausdenken, um das Experiment zu wiederholen.

Schuster, bleib bei deinen Leisten…

26. Mai 2011

… pflegte man früher zu sagen. Heutzutage gibt es kaum noch Schuster, weil man verschlissene Schuhe einfach wegschmeißt und neue kauft. Deswegen wird die kommende Generation dieses Sprichwort wohl nicht mehr verstehen.

Ich schlage darum eine Modernisierung vor:

Popsternchen bleib bei deiner Trällerei

Denn wenn kleine, aufstrebende Popsternchen sich zu politische Themen äußern, kommt nur selten etwas Gutes dabei heraus

Metalforce heißen jetzt wieder mal wieder Majesty

18. April 2011

„Viele Promoter auf der ganzen Welt erzählten uns, dass sie die Band sehr gerne für ihre Veranstaltungsorte und Festivals buchen würden, allerdings nicht als Metalforce, da viele Fans diese Band nicht mal kennen würden. Die Leute wollen MAJESTY und jetzt sind wir bereit ihren Wünschen nachzukommen“.

Tarek Maghary, die Angela Merkel des Heavy Metal.