Wo bleibt der Mindestlohn?

Wo bleibt eigentlich der gesetzliche Mindestlohn, den ich als Thema im Wahlkampf erwartet hatte? Der Wahlkampf dreht sich bisher um eher triviale Fragen wie z.B. wer wann was gesagt und damit wen beleidigt haben könnte. Ich würde mir etwas mehr Substanz wünschen, vor allem im Hinblick auf die Wirtschaftspolitik.

Naja, in der Wissenschaft jedenfalls hat man das spannende Thema Mindestlohn nicht vergessen. Das German Economic Review hat eine Sonderausgabe zum Thema „Ökonomische Effekte von Mindestlöhnen in Deutschland“. Dabei geht es zwar „nur“ um branchenbezogene Mindestlöhne, aber immerhin. Gleichzeitig erscheint in den Perspektiven der Wirtschaftspolitik ein Beitrag von Alan Manning mit dem Titel „Minimum Wages: A View from the UK“. Diese Arbeiten zeigen, dass ein gesetzlicher Mindestlohn keineswegs schädlich für die gesamtwirtschaftliche Beschäftigung sein muss. Warum wird dies im Wahlkampf nicht stärker thematisiert?

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Wo bleibt der Mindestlohn?”

  1. alphachamber Says:

    …weil jeder rationale Mensch weiß, dass es populistischer Blödsinn ist und moralischen Prinzipien entbehrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: