30 Jahre sind keine Ewigkeit

Spiegel Online erinnert an den Putschversuch einiger spanischer Militärs im Februar 1981.

Das ist gerade mal etwas über 30 Jahre her. Die spanische Demokratie ist noch nicht besonders alt. Sie ist auch noch lange nicht so stabil, wie man sich das wünschen würde. Etwas vergleichbares wie die deutsche „Entnazifizierung“ hat in Spanien niemals stattgefunden. Beim Übergang von der Franco-Diktatur zur Demokratie war es oberstes Gebot, den inneren Frieden zu wahren, denn die Erinnerung an den verheerenden Bürgerkrieg von 1936-1939 war noch frisch. Deswegen hat man eine Menge Kompromisse eingehen müssen. Die Franco-Schergen sind für ihre zahllosen Verbrechen nie wirklich zur Rechenschaft gezogen worden, bis heute gibt es in weiten Teilen der spanischen Bevölkerung überzeugte Franco-Anhänger, d.h. Faschisten. Genau diese Franquisten und Faschisten tummeln sich auch in der heutigen Regierungspartei. Bezeichnenderweise führt diese – anders als andere konservative Parteien wie etwa die Christlich-Demokratische Union – das Wort „Demokratie“ nicht einmal in ihrem Namen, sie heißt einfach nur „Volkspartei“ („Partido Popular“, kurz „PP“). Vertreter der PP haben noch vor wenigen Jahren gegen die Entfernung der letzten verbleibenden Franco-Denkmäler protestiert.

Nein, die Demokratie in Spanien ist leider nicht so stabil wie man sie gerne hätte. 30 Jahre sind keine Ewigkeit.

Die spanische Arbeitslosenquote hat mittlerweile den höchsten Wert seit 1986 erreicht. Und die Europäische Union sieht tatenlos zu.

Datenquelle: Eurostat

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “30 Jahre sind keine Ewigkeit”

  1. donfurioso Says:

    Die deutsche Entnazifizierung war auch alles andere als gründlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: