Archive for Dezember 2011

Der König opfert seinen Bauern

22. Dezember 2011

Wulff entlässt seinen Sprecher.

Ob er damit seinen eigenen Kopf retten kann? Ich bin gespannt auf die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten. Die habe ich mir seit Jahren (oder gar Jahrzehnten?) nicht angesehen, aber dieses Jahr könnte sie durchaus unterhaltsam werden.

 

Wie sieht eine unvollständige Erholung aus?

22. Dezember 2011

So:Quelle: Eurostat

In „normalen“ Zeiten gibt es ein ständiges Auf und Ab von einem Konjunkturzyklus zum nächsten. In der Rezession gehen Jobs verloren, in der darauffolgenden Erholung nimmt die Erwerbstätigkeit wieder zu und erreicht wieder das Ausgangsniveau. Wenn demografische oder soziale Trends (Bevölkerungswachstum, zunehmende Erwerbstätigkeit von Frauen) das Erwerbspersonenpotential steigern, muss die Erwerbstätigkeit sogar von Zyklus zu Zyklus wachsen.

Die „Erholung“ von der letzten Wirtschaftskrise hat uns da leider vollkommen im Stich gelassen. Und sie ist auch schon wieder vorbei, weil die Austeritätspolitik der EU-Regierungen das zarte Pflänzchen Aufschwung mit der Sense niedergemäht hat. Jaja, in Deutschland sieht es immer noch ganz gut aus, obwohl für 2012 eine Stagnation erwartet wird. Aber um Spanien muss man sich ernste Sorgen machen – dort ist die Erwerbstätigkeit im 3. Quartal um 0,9 Prozent gesunken (im Vorjahresvergleich). Die neue Regierung unter Rajoy wird den Sparkurs eher noch verschärfen – natürlich auf Kosten der Arbeitnehmer, Rentner und Arbeitslosen. Die Besteuerung der Unternehmensgewinne soll nämlich gesenkt werden. Mit dieser Wahl haben sich die Spanier keinen Gefallen getan…

So schlimm kann der Fachkräftemangel nicht sein…

22. Dezember 2011

… wenn man feststellen muss, dass die realen Löhne noch immer extrem mickrige Wachstumsraten verzeichnen (SPON berichtet). Der angebliche „Fachkräftemangel“ betrifft also höchstens einzelne hochspezialisierte Berufsgruppen. Er sollte also durch entsprechende Weiterbildung recht einfach zu beheben sein.

Da bin ich wieder… im Irrenhaus

16. Dezember 2011

Hallo, da bin ich wieder. Hab lange nichts gepostet, hatte viel zu tun.

Jetzt bin ich wieder da. Und ich denke, ich bin im Irrenhaus.

Lindler schmeißt seinen Job, ohne wirkliche Gründe zu nennen. Aus dem Hut wird Döring als Nachfolger gezaubert. Das erste was man von ihm hört, ist ein Verfahren wegen Fahrerflucht – und das beim verkehrspolitischen Sprecher der FDP-Fraktion. Diese Partei macht sich wirklich nur noch lächerlich.

Dasselbe tut allerdings auch Christian Wulff, wenn man den neuesten Meldungen glauben kann. Er kauft ein Haus für 415.00 Euro und nimmt dafür einen Privatkredit über 500.000 Euro auf (was hat er eigentlich mit den restlichen 85.000 Euro gemacht?). Und den Kredit bekommt er… von der Ehefrau seines wohlhabenden Freundes Egon Geerkens. Woher die die 500.000 Eier hat, weiß allerdings niemand. Bis zu ihrer Heirat war sie nämlich eine einfache Angestellte in der Firma von Egon Geerkens, danach hat sie aufgehört zu arbeiten, und angeblich wurde Gütertrennung vereinbart. Ob sie die 500.000 im Lotto gewonnen hat? Allerdings hat ihr Mann inzwischen angeblich dem Spiegel erzählt, dass er selbst den Kredit an Wulff gegeben hat und seine Frau nur vorgeschoben hat. Tja, wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Bin gespannt, wie Wulff da noch rauskommen will. Wenn er sich weiter so ungeschickt anstellt, geht der Kanzlerin schon der 2. Bundespräsident verloren. Hätte Schwarz-Gelb nach der Niederlagenserie bei den letzten Landtagswahlen eigentlich noch eine Präsidentenmehrheit in der Bundesversammlung?

Die spinnen, die Politiker…