Warum Staatsschulden gut sind

Das erklärt Gert Wagner im Interview mit der Frankfurter Rundschau:

Die Zinsen sind gerade ziemlich niedrig, die Realzinsen sogar negativ. Das wird erst mal so bleiben und die Finanzierung der Staatsschulden deutlich erleichtern. Zudem ist es unrealistisch, dass wir unsere Verschuldung auch nur in die Nähe von Null bringen. Dann müssten jede Menge Infrastrukturleistungen unterbleiben. Das wäre für künftige Generationen sehr, sehr schlecht. Für Banken und Versicherungen wäre es eine Katastrophe, wenn der Staat keine Schulden mehr hätte. Sie könnten das Geld ihrer Kunden nicht mehr in sicheren Bundesanleihen anlegen.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: