Vereinfachung der Steuererklärung

In der aktuellen PWP analysieren Henriette Houben, Ralf Maiterth und Heiko Müller die Auswirkungen eine Steuerreform, wie sie die FDP vorgeschlagen hat. Wir erinnern uns: der progressive Einkommensteuertarif sollte in ein Drei-Stufen-Modell (später auch mal Fünf-Stufen-Modell) umgewandelt werden, Ziel des Ganzes war eine „Vereinfachung“. Das habe ich schon damals für Unsinn gehalten. Houben et al. belegen dies nun wissenschaftlich und kommen zu folgendem Ergebnis:

Es ist unstrittig, dass die Kompliziertheit und Komplexität des Steuerrechts insbesondere aus der Ermittlung der Steuerbemessungsgrundlage resultieren und eine umfassende Steuervereinfachung bei der Gewinn- bzw. Einkommensermittlung ansetzen muss.

Mit anderen Worten: es ist weitgehend egal, ob ich an mein zu versteuerndes Einkommen einen progressiven oder stufenweise steigenden Steuersatz anlegen muss. Die Schwierigkeit besteht darin, die Höhe des zu versteuernden Einkommens zu berechnen.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: