Wie der staatliche Schuldenberg abzutragen ist

Eine Studie des DIW analysiert die Wirkungen einer Vermögenssteuer in Deutschland:

Our simulations show that wealth taxation could raise a substantial amount of revenue, even if higher personal allowances target the tax to those in the top percentiles of the wealth distribution, Yet, even if high personal allowances are set, the annual tax rates required to yield revenues in the amount of Euro 100 billion, i.e., 4 percent of GDP, seem rather modest. For a personal allowance of Euro 1 million, which would confine the capital levy to the richest 0.6 percent of the population, we estimate the annual tax rate to 0.65 percent, or 0.87 percent if special reliefs for business property are included.

Von dieser Steuer wären nur Millionäre betroffen (wer ein Vermögen von weniger als 1 Million EUR besitzt, zahlt nichts). Der Steuersatz würde unter 1 Prozent liegen, was für die meisten Millionäre sicherlich zu verschmerzen wäre. Der Staat würde zusätzliche Einnahmen in Höhe von 4 Prozent des BIP erzielen.

Klingt nicht schlecht, oder?

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: