Der letzte Shuttle

Heute startet der letzte Shuttle zu seinem Flug ins Weltall.

Zu diesem Anlass fällt mir eine Kurzgeschichte von Isaac Asimov ein, die ich vor vielen Jahren mal gelesen habe. „The Last Shuttle“ hatte Asimov anläßlich des ersten Shuttle-Flugs im Frühjahr 1981 geschrieben. Die Geschichte dreht sich, wie schon der Titel sagt, um den letzten Flug eines Space Shuttle.

Bei Asimov findet dieser Flug allerdings in der fernen Zukunft statt, wenn ich mich recht erinnere in circa 300 Jahren. Und der letzte Shuttle-Flug hat einen bemerkenswerten Zweck: Er transportiert die letzten Menschen, die noch auf der Erde leben, ins Weltall. Denn der Mensch ist sozusagen ausgewandert, hat es sich in geräumigen Raumstationen bequem gemacht, und hinterlässt nun die Erde als wahren Garten Eden, befreit von Schmutz und Dreck, saurem Regen und Treibhausgasemissionen. Der letzte Shuttle-Flug bildet den Abschluss des größten politischen Projekts aller Zeiten: der friedlichen Eroberung des Weltalls durch alle Menschen und der endgültigen Wiederherstellung eines intakten Ökosystems auf der Erde.

Soweit die Science Fiction.

Die Realität des letzten Shuttle-Flugs sieht leider deprimierend aus. Aus Geiz und Angst vor dem Unbekannten hat der Mensch sich vom Abenteuer Raumfahrt abgewandt. Stattdessen verplempert er seine zur Neige gehende Tatkraft mit der Entwicklung neuer Techniken, die zur „Speicherung“ seines immer größer werdenden Müllhaufens dienen. Schade, aber zu mehr hat’s wohl nicht gereicht.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: