Das globale Nash-Gleichgewicht: warm und strahlend

Jedenfalls, wenn Chi-Jen Yang mit seinem Viewpoint in Energy Policy Recht behält:

As China builds up its nuclear industry, it will be able to reduce carbon emissions without a carbon price through a national plan to deploy low-carbon nuclear electricity, while the United States cannot implement a climate policy without a carbon price. American politicians should stop using China’s lack of carbon cap as an excuse for postponing the legislation of a carbon price.

China setzt auf Nuklearstrom, hält die für eine ausreichende Klimapolitik und verzichtet auf die Regulierung der CO2-Emissionen mittels Steuer oder Cap. Die USA führen demzufolge auch keine CO2-Regulierung ein und produzieren weiter Strom aus Kohle. In 100 Jahren wundern sich dann alle über die Berge von strahlendem Atommüll und einen galoppierenden Klimawandel.

Spieltheorie macht keinen Spaß…

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: