Worte und Taten

In Baden-Württemberg bietet sich den Grünen eine einzigartige Chance: Sie können beweisen, dass sie ihren Worten auch Taten folgen lassen. Im Bund haben sie sich dafür ausgesprochen, bis 2017 alle KKW vom Netz zu nehmen. Aber im Bund haben sie nicht das Sagen, weil sie in der Opposition sitzen. Anders sieht es in Baden-Württemberg aus, dort werden sie bald den Ministerpräsidenten stellen. Interessant wird das Ganze dadurch, dass der scheidende Ministerpräsident Mappus (CDU) noch einen pikanten Deal eingefädelt hatte: Das Land Baden-Württemberg hat die Mehrheit am Energieversorger EnBW, der mehrere KKW betreibt, übernommen. Das Land ist somit quasi Eigentümer der KKW. Und als Eigentümer kann man die Dinger ganz einfach abschalten, man braucht kein Gesetz aufzulegen, man muss einfach nur auf den Schalter „Aus“ drücken…

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: